Kreise_halbiert

Verantwortliche

„Demokratie leben!“

Demokratie ist ein Prozess und sie benötigt Menschen, die sich einbringen und die Demokratie vertreten, bewahren und gestalten. Mit dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ fördert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das zivilgesellschaftliche Engagement, das sich für die Stärkung der demokratischen Werte wie Menschenwürde, Freiheit, Gerechtigkeit und Toleranz einsetzt.

Um gezielter Demokratiestärkung zu unterstützen, werden auf Bundesebene, Landesebene und auf der kommunalen Ebene Projekte unterstützt, die vor Ort ansetzen und die den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken. Die drei folgenden Handlungsfelder bilden dabei die Ziele von „Demokratie leben!“: Demokratie fördern. Vielfalt gestalten. Extremismus vorbeugen.

Um die bestmögliche Unterstützung zu bieten, werden Partnerschaften für Demokratie geschaffen, die den zivilen Projektverantwortlichen zur Seite stehen, um lokale und innovative Strategien zu den jeweiligen Situationen vor Ort zu erarbeiten. Dazu werden Strukturen erschaffen, die in der Kooperationen mit der Stadt und lokalen Vereinen eingegangen werden, um die Projekte zu unterstützen.
Zusätzlich fördert „Demokratie leben!“ ein Landes-Demokratiezentrum, das Beteiligte vernetzt und unterstützt sowie Betroffene berät.

Mehr unter: https://www.demokratie-leben.de
und: https://www.bmfsfj.de/

Logo "Demokratie Böblingen"

Stadt Böblingen

Logo der Stadt Böblingen

In Böblingen sind Ehrenamtliche, Vereine, Institutionen, politische und soziale Organisationen, karitative und konfessionsgebundene Einrichtungen sowie Vertreter*innen aus Wirtschaft und Kultur sehr aktiv. Sie alle gestalten unser gedeihliches Miteinander mit innovativen Projekten, die vom Bundesministerium für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben im Rahmen von „Demokratie leben!“ leben gefördert werden. Die Kommune kann dank der Aktionen der Projektpartner*innen die vielfältigen Lebensbereiche und Handlungsfelder sichtbar machen.

Das federführende Amt ist in der Stadt Böblingen angesiedelt. Der kommunalen Verwaltung ist die Unterstützung des Bundesprogrammes wichtig. Das federführende Amt ist für die ordnungsgemäße Verwendung der Fördermittel zuständig und verantwortlich für die rechtliche wie inhaltliche Umsetzung der Aspekte der „Partnerschaft für Demokratie“ in Böblingen.

Mehr unter: https://www.boeblingen.de/start.html

Verein für Jugendhilfe im Landkreis Böblingen e.V.

Logo des Vereins für Jugendhilfe

Der Verein für Jugendhilfe ist seit 1973 in der freien Wohlfahrtspflege aktiv und bietet innovative Dienste für junge Menschen in Konfliktsituationen. Zurzeit werden über 40 offene, ambulante, teilstationäre und stationäre Einrichtungen und Projekte der Kinder- und Jugendhilfe sowie der Suchtkrankenhilfe unterhalten. Die 180 engagierten Mitarbeiter*innen sind in unterschiedlichsten Einrichtungen im Landkreis Böblingen und auch in benachbarten Landkreisen tätig. Der Verein ist Mitglied im Diakonischen Werk Württemberg und setzt sich sowohl für Nächstenliebe und Solidarität als auch für ein wertschätzendes und respektvolles Miteinander im Landkreis ein.

In Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“  ist der Verein für Jugendhilfe verantwortlich für die Koordinierungs- und Fachstellen und unterstützt dabei als Teil der Kommune Projekte in der Stadt. Seit dem Start des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ in Böblingen im Jahr 2015 ist der Verein sachlicher und inhaltlicher Begleiter der "Partnerschaft für Demokratie Böblingen".

Mehr unter: https://www.verein-fuer-jugendhilfe.de/

Begleitausschuss

Im Zuge der "Partnerschaft für Demokratie Böblingen" und der Implementierung nachhaltiger Strukturen wurde der Begleitausschuss ins Leben gerufen, der einer gemeinsam formulierten Geschäftsordnung untersteht. Der Ausschuss besteht aus Vertreter*innen der Verwaltung, von staatlichen Institutionen und aus der Zivilgesellschaft. Er ist das zentrale Gremium in der "Partnerschaft für Demokratie Böblingen", da er über die Projektanträge entscheidet, die aus dem Aktions- und Initiativfonds finanziert werden.

Jugendgemeinderat Böblingen

Logo des Jugendgemeinderats Böblingen

Der Jugendgemeinderat vertritt die Jugendlichen der Stadt Böblingen und setzt sich für deren Interessen ein. Außerdem organisiert er Veranstaltungen und unterstützt unterschiedliche Projekte. Jugendliche aus Böblingen wählen den Jugendgemeinderat, der aus 17 Mitgliedern zwischen 14 und 19 Jahren besteht und sich regelmäßig trifft. Ebenfalls darf er von seinem Rede-, Antrags- und Anhörungsrecht im Gemeinderat Gebrauch machen.

Als Gremium ist der Jugendgemeinderat Teil der "Partnerschaft für Demokratie Böblingen" und entscheidet über Projekte, die durch den Jugendfonds finanziert werden und deren Träger*innen oder Zielgruppe Jugendliche sind.

Mehr unter: https://jugendgemeinderat-bb.de/

Scroll to Top